Die Stadtbibliothek Unterschleißheim präsentiert am 28.10. - Bibliotheksnacht mit Autorenlesung und Filmvorführung

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Am Samstag, dem 28. Oktober, öffnet  die Stadtbibliothek Unterschleißheim im Rahmen der Aktionswoche „Netzwerk Bibliothek“ sogar nachts ihre Pforten! Umrahmt von einer Krimi-Lesung und einer Filmvorführung kann man von 19-24 Uhr in angenehmer Atmosphäre lesen, stöbern, ratschen und ausleihen.

Um 20 Uhr liest Anton Leiss-Huber aus seinem neuen Regionalkrimi „Fastenopfer“
Anton Leiss-Huber, Sänger, Theaterschauspieler und Autor,  siedelt seine Krimis im Heimatort Altötting an. Nach dem Debütroman "Gnadenort" setzt er mit "Fastenopfer" die Serie um Kommissar Max Kramer und dessen Jugendliebe, Novizin Maria Evita, fort. Gleich auf den ersten Seiten wird es spannend: Der Verwalter des Tilly-Benefiziums wird erstochen aufgefunden. Kurz darauf wird ein zweiter Mann verfolgt und zusammengeschlagen. Ziemlich schnell wird deutlich, dass beide Verbrechen mit Tilly, dem Altöttinger(!) Feldherrn, zusammen hängen. Während sich ein Großteil der Einwohner Altöttings mit Fasten und (heimlichem) Fastenbrechen beschäftigt, gilt es, einen spannenden Fall um Mord, Körperverletzung, Entführung und schweren Betrug zu lösen… Originell, komisch, spannend und waschecht bayrisch.

Um 22 Uhr folgt die Filmvorführung „Die reichen Leichen - Ein Starnbergkrimi“  (Spielfilm von Dominic Graf)
Polizeimeisteranwärterin Ariane Fink aus Dortmund verschlägt es ausgerechnet nach Starnberg: gesichtsloses Städtchen, Wahnsinnssee. Höchste Millionärsdichte Bayerns. Eine Idylle mit Reißzähnen. Und eben hier wird Ariane gleich an ihrem ersten Arbeitstag mit dem bayerischsten aller Klischees konfrontiert: Der tote Kini, oder besser gesagt, ein Wiedergänger von ihm, liegt am Ufer des Starnberger Sees, und zwar genau da, wo Ludwig II. 1886 ins Wasser ging…

Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist kostenlos.
Die Stadtbibliothek freut sich auf viele Besucher.