Förderprogramme für umweltbewusste Bürgerinnen und Bürger

Energiesparen, alternative Mobilität und Recycling in Unterschleißheim


Als Klimaschutzkommune hat sich die Stadt Unterschleißheim den Klimaschutz auf die Fahnen geschrieben. Um dieses Vorhaben nicht nur auf städtische Initiativen zu beschränken, sondern auch Bürgerinnen und Bürger bei einem klimabewussten Lebensstil zu unterstützen, hat die Stadt Förderprogramme ins Leben gerufen.

So wollen viele Menschen wollen heutzutage mobil sein, dabei aber Rücksicht auf ihre Umwelt nehmen. Aus diesem Grund entstehen in den letzten Jahren immer mehr alternative Mobilitätskonzepte und alternative Antriebe gewinnen an Bedeutung. Als Klimaschutzgemeinde möchte auch die Stadt Unterschleißheim diese Entwicklung unterstützen. Daher hat die Stadt Förderprogramme für Erdgasfahrzeuge sowie für Elektroautos und –Fahrräder beschlossen.
Zur Steigerung der Energieeffizienz bei privaten Gebäuden im Stadtgebiet fördert die Stadt eine allgemeine Erstberatung zu Möglichkeiten der Energieeinsparung durch einen qualifizierten und zugelassenen Sachverständigen.

Auch durch die Förderung für Komposter für das eigene Grundstück wird ein weiterer Beitrag zum Klima- und Umweltschutz geleistet, da CO2-Emissionen für die Produktion und den Transport von Mineraldüngern eingespart und durch den Ersatz von Torf ein Beitrag zum Schutz der Moore geleistet wird.

Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen und Voraussetzungen zu diesen Förderprogrammen sowie die notwendigen Formulare um eine Förderung bei der Stadt zu beantragen.

 

Die Anträge sind vorübergehende nicht abrufbar!!!


Förderprogramm zur Energieeinsparung


Der Kreistag des Landkreises München hat am 20.03.2006 die "Energie-Vision" beschlossen mit dem Ziel, eine Reduzierung des Energieverbrauchs um 60 % bis 2050 zu erreichen. Der Stadtrat der Stadt Unterschleißheim hat sich in seiner Sitzung am 21.11.2007 der Energie-Vision des Landkreises angeschlossen, um mit einem städtischen Energiesparprogramm dieses Ziel zu unterstützen und so einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

  • Antrag - Gewährung von Fördermitteln nach dem Förderprogramm zur Energieeinsparung der Stadt Unterschleißheim

 

Förderprogramm der Stadt Unterschleißheim für Erdgasfahrzeuge


Ziele der Stadt Unterschleißheim im Energiebereich sind der sparsame, rationelle und umweltschonende Einsatz von Energie und anderen Ressourcen. Als ein weiterer zukunftsträchtiger Baustein in diesem Konzept wird auch der Einsatz von alternativer Antriebstechnologie unterstützt. Aus diesem Grund fördert die Stadt Unterschleißheim den Einsatz von erdgasbetriebenen Fahrzeugen nach Maßgabe der nachfolgenden Regelungen.

  • Antrag - Förderung für Erdgasfahrzeuge


Förderprogramm der Stadt Unterschleißheim für elektrisch angetriebene Kraftfahrzeuge


Ziele der Stadt Unterschleißheim im Energiebereich sind der sparsame, rationelle und umweltschonende Einsatz von Energie und anderen Ressourcen. Als ein weiterer zukunftsträchtiger Baustein in diesem Konzept wird auch der Einsatz von alternativer Antriebstechnologie unterstützt. Aus diesem Grund fördert die Stadt Unterschleißheim den Einsatz von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen nach Maßgabe der nachfolgenden Regelungen.

  • Antrag - Förderung für Elektrofahrzeuge


Förderprogramm der Stadt Unterschleißheim für Pedelecs und Lastenpedelecs


Ziele der Stadt Unterschleißheim im Energiebereich sind der sparsame, rationelle und umweltschonende Einsatz von Energie und anderen Ressourcen. Als ein weiterer zukunftsträchtiger Baustein in diesem Konzept wird auch der Einsatz von alternativer Antriebstechnologie unterstützt. Aus diesem Grund fördert die Stadt Unterschleißheim den Einsatz von elektrisch unterstützten Fahrrädern (Pedelecs und Lastenpedelecs) nach Maßgabe der nachfolgenden Regelungen.

  • Antrag - Förderung für Pedelecs und Lastenpedelecs


Förderung für Komposter


Auch die Anschaffung von Kompostern für das eigene Grundstück wird von der Stadt Unterschleißheim finanziell unterstützt. Erstattet werden 60 % des Kaufpreises, maximal jedoch 40,90 Euro für Behälter aus Recyclingkunststoff und 25,56 Euro für Behälter aus konventionellem Material (Holz, Beton, Draht oder Stahl).

  • Antrag - Kostenerstattung Komposter