Quotenspiegel

Für die Unterbringung der Asylbewerber sind grundsätzlich die Bundesländer zuständig, die nach einem bestimmten Schlüssel (Königsteiner Schlüssel) ein gewisses Kontingent an Flüchtlingen aufzunehmen haben.

Anschließend werden die Asylsuchenden in Gemeinschaftsunterkünften untergebracht, die von den jeweiligen Bezirksregierungen (staatliche Mittelbehörden) betrieben werden.

Hat die Regierung keine Kapazitäten mehr, die Unterbringung der Asylbewerber in Aufnahmeeinrichtungen und Gemeinschaftsunterkünften durchzuführen, ist es Aufgabe der Landratsämter als Staatsbehörden sowie der kreisfreien Städte, die von der Regierung zugewiesenen Asylsuchenden in geeigneten Unterkünften unterzubringen.
Jede Woche verteilt die Regierung von Oberbayern die asylsuchenden Menschen anhand einer festgelegten Quote auf die einzelnen Landratsämter und kreisfreien Städte.

Wie viele Asylbewerber im Landkreis München unterzubringen sind und wie viele in den einzelnen Kommunen bereits untergebracht wurden, kann man den Informationen des Landratsamtes München entnehmen:


Quotenspiegel für den Landkreis München